Unsere Produzentinnen

Unsere Produzentinnen sind das Herzstück
unserer LASOYI Sheabutter.
Uns ist wichtig, dass du weißt, wer deine Sheabutter produziert hat. 
 Es ist uns ein Privileg mit diesen starken Frauen zusammenzuarbeiten.
Mittlerweile ist unser Team auf hundert Frauen gewachsen und wir stellen dir hier einige der Produzentinnen vor. 

  • Suzi
  • Gbwangpoka
  • Amalyooma
  • Samah
  • Sombi
  • Sophia
  • Tima
  • Nyabilla
  • Ramatu
  • Talata
  • Zuremah
  • Teni
  • Baah
  • Zebrebon

Suzi

Suzanna "Suzi" ist Gründerin und Repräsentantin der Kooperative, die unserer LASOYI Sheabutter produziert.
Sie organisiert Meetings, Trainings, ist für die Finanzen zuständig und Hauptansprechpartnerin in allen Belangen, wenn es um das Thema Sheabutter, Produktion, Aufforstung und Selbstverwaltung geht.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Aus einem Interview:⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Mirjam: Suzi, wie kam es dazu, dass du diese Kooperation gegründet hast?⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Suzi: Ich habe mich gefragt, warum ich in meinem Haus sitzen sollte, alleine mit meinen Kindern, umgeben von Armut und Problemen. Ich habe Skills und habe nach einem Weg gesucht unabhängig zu sein. Angefangen habe ich mit 5 Freundinnen unter einem Baum. Da saßen wir regelmäßig... haben uns ausgetauscht und Sheabutter hergestellt. Zu 6 waren wir stärker als alleine und konnten uns so gegenseitig unterstützen und bessere Preise für unsere Butter erzielen. Heute sind wir über 100 Frauen, aufgeteilt in verschiedene kleine Arbeitsbereiche. Wir bilden jede Frau zu einer Expertin in einem Bereich aus.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
---⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Suzi hat 4 Kinder und ist Witwe und kämpft unentwegt für die Unabhängigkeit der Frauen in ihrer Gegemd.

Gbwangpoka

Gbwangpoka ist zuständig für die Qualität der Sheabutter und sorgt dafür, dass die Regeln der Hygiene von den Mitarbeiterinnen eingehalten werden, zum Schutz der Mitarbeiterinnen aber auch für die Gewährleistung einer einwandfreien Qualität. Zudem ist sie Teil des Verpackungsteams. Sie rührt die Sheabutter während des Abkühlprozesses und packt sie für den Transport ab. 

Amalyooma

Amalyooma ist eine sehr erfahrene Sheabutter Produzentin und gehört zu den alten Hasen. Sie knetet den "Sheateig", bis die Butter abgeschöpft werden kann und sie kennt sich extrem gut mit der Selektierung der Sheanüssen aus. Deshalb lernt sie ihre Kolleginnen an und überprüft die Arbeit. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Amalyooma ist unglaublich liebenswürdig und arbeitet am liebsten in aller Ruhe und auch mal gerne mal alleine. 

Samah

Samah ist seit der Gründung dabei und daher kennen wir sie schon sehr lange.
Sie gehört zu den Profis, denn sie hat die Herstellung der Sheabutter von ihrer Mutter gelernt.
Nach dem Tod ihres Mannes machte sie sich selbständig und verkaufte Sheabutter auf dem Markt. Daher übernimmt sie Kernaufgaben: Das vorsichtige Rösten der Sheanüsse und Kneten der Sheanuss-Masse bis sich die Sheabutter löst. 

Sombi

Sombi wohnt direkt neben der Produktionsstätte und Mirjam hat sie damals kennengelernt, weil sie von Sombi dazu überredet wurde, ihr bei der Hirse-Ernte zu helfen.
Da stand plötzlich eine grinsende Frau mit einer Machete in der Hand vor mir und wollte, dass ich sie bei der Arbeit unterstütze, weil ihr Sohn noch in der Schule war.
Von der Hirse stellt Sombi das leckere Getränk "Pito" her. Je mehr die Hirse gärt, desto saurer und alkoholhaltiger wird das Getränk. Mirjam war also relativ oft bei ihr... auch, weil ihr Sohn im Gegenzug immer Baobab Früchte besorgte.
In der Sheabutter Produktionsstätte achtet Sombi, wie auch Gwangpoka, auf die Einhaltung der Regeln für Ordnung und Sauberkeit.
Außerdem ist sie eine der Hauptansprechpartnerinnen für das Wiederaufforstungs-Projekt. Sie pflanzt Mangobäume, Papaya, Avocado u.v.m. an.

Sophia

Unter Zugabe von Wasser knetet Sophia den Sheateig so lange, bis sich die Sheabutter abschöpfen lässt. Aber sie ist auch Teil des Teams, welches für das Knacken der Sheanüsse zuständig ist. Sophia ist eine sehr erfahrene Produzentin und auf jeden Fall auch eine der kräftigsten, denn als wir noch keinen Wasseranschluss in der Produktion hatten, war sie eine derjenigen, die das Wasser von dem 1,5 Kilometer weit entfernten Brunnen holte. 

Tima

Tima ist relativ neu im Team und ist beim Kneten des Sheateigs beteiligt, der kraftaufwendigste Part. Dabei wird ständig sauberes Wasser dazugeben und weiter geknetet. Tima wohnt etwas abgelegener und läuft mehrere Kilometer zur Produktionsstätte. Die Straßen sind oft sehr staubig; in der Produktionsstätte wurden deshalb Duschen eingerichtet, welche jede Frau benutzen kann. Damit auch diejenigen, welche von weiter entfernt kommen sich vor Ort wohl fühlen.

Nyabilla

Nyabilla gehört zu den älteren Mitgliedern der Gruppe. Das Produzieren der Sheabutter hat sie von ihrer Mutter gelernt. Früher hat sie die Sheabutter Zuhause hergestellt und auf dem Markt verkauft. Heute ist Nyabilla Teil der Kooperative und stellt Sheabutter innerhalb der Produktion her.
Ihre liebste Aufgabe ist ebenfalls das Kneten des Sheateigs, weil sie dann das Ergebnis ihrer Arbeit direkt sehen kann.

Ramatu

Ramatu ist auch neu im Team und wird gerade in den verschiedenen Arbeitsabläufe eingearbeitet. Ramatu ist ein Beispiel dafür, wie schnell die Kooperative wächst. Sobald eine Möglichkeit gesehen wird, eine arbeitswillige Frau neu ins Team aufzunehmen, wird das getan.
Ramatu's Lieblingsaufgabe ist, wie bei den meisten, natürlich das Kneten der Sheabutter. 

Talata

Talata ist neu dabei und ein weiteres Beispiel dafür, wie schnell die Kooperative neue Mitglieder integriert. Talata lernt gerade die verschiedenen Aufgaben kennen und hilft bei allem mit. Am liebsten gefällt auch ihr das gemeinschaftliche Kneten. Eine ihrer Hauptaufgaben bestand bis jetzt im Sortieren der Nüsse.

zuremah

Zuremah ist auch relativ neu dabei. Zurzeit arbeitet sie vor allem in der Vorbereitung und beteiligt sich an der regelmäßigen Reinigung der Produktionsstätte, bereitet die Kerne vor, sorgt für Feuerholz, u.v.m.
Auf dem Foto könnt ihr sehen, wie sie die Sheakerne mit Wasser wäscht. Es werden alle Nüsse und Kerne mehrmals gewaschen und getrocknet, bevor sie gemahlen werden. So kann sichergestellt werden, dass kein Staub oder Sheanussfleisch an den Kernen haftet bevor diese weiterverarbeitet werden.

Teni

Teni gehört zu dem "inner circle" der Produzentinnen. Sie ist schon sehr lange dabei. Ihre Lieblingsaufgabe und Expertise ist das Kneten, bis die Sheabutter abgeschöpft werden kann. Sie weiß ganz genau wie viel frisches Wasser der Sheateig aus gemahlenen Nüssen noch benötigt, welche Temperatur es braucht und wie lange dieser noch bearbeitet werden muss, bis die Sheabutter abgeschöpft werden kann. Nebenbei versorgt sie die anderen Frauen gerne mit Essen. Denn sie gehört fast immer zu der Gruppe, die liebend gerne das Mittagessen für alle kocht. Teni ist überzeugt von den Heilkräften der Sheabutter. Bei Magenproblemen ist ihr Hausmittel ein Getränk aus wilder Hirse, Chilli und Sheabutter.

Baah

Baah sortiert die Nüsse, und nach dem Knacken der Nüsse die Kerne. Sie röstet die Sheakerne und mag den Duft, welchen die Sheakerne während der Röstung entwickeln. BAAH hat ein gutes Auge dafür zu erkennen, ob die Sheanüsse und Kerne von guter Qualität sind! Denn nur mit einwandfreien Sheakernen kann diese tolle Sheabutter produziert werden.
Übrigens werden die aussortieren Kerne und die Nussschalen nicht einfach weggeworfen sondern als Brennmaterial in einem späteren Arbeitsschritt verwendet! 

Zebrebon

Zebrebon ist bereits Oma und durch ihre lange Lebenserfahrung auch Expertin in der Sheabutter Herstellung! Daher seht ihr hier auch eines unserer Lieblingsbilder:
Zebrebon beim Kneten des Sheateigs. Sie wirft gerade eine handvoll Sheabutter in die Luft, welche sie gerade durch das Kneten abgeschöpft hat.
Zebrebon ist immer für jeden Spaß zu haben und sorgt für eine ausgelassene Stimmung. Manchmal ärgert sie liebevoll ihre jüngeren Kolleginnen bei der Arbeit.