Naturbelassene Sheabutter: Der Allrounder für alle Haartypen – Welliges Haar

Wer kennt das Problem nicht: viele Haarprodukte, die bei uns in den Drogeriemärkten angeboten werden, wurden nicht unbedingt unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von welligem Haar kreiert. Die Entscheidung, welches Produkt nun im Einkaufswagen landet, geht oft mit großen Kompromissen einher; möchte ich lieber Frizz-freies Haar, welches sich jedoch steinhart anfühlt oder finde ich mich mit meinen abstehenden Haaren ab und trage meine Mähne „au naturel“?

Diese Kompromisse müssen nicht sein! Besonders natürliche Produkte wie naturbelassene Sheabutter können so abgeändert werden, dass sie jedem Haartyp die optimale Pflege verleihen. In unserem LASOYI-Haarguide zeigen wir dir, wie du naturbelassene Sheabutter gezielt für deinen Haartyp einsetzen kannst. Dieses Mal geht es um welliges Haar.

Wir raten dir, alle Artikel aus unserem Haarguide zu lesen, denn es kommen immer wieder Informationen vor, die nützlich für alle Haartypen sind. Um beispielsweise mehr über das Thema Haarporosität zu erfahren, schau einfach in unseren LASOYI-Haarguide für glattes Haar.

Wichtiges zu welligem Haar

Das ausschlaggebende Wort ist bereits in unserem Artikel zu glattem Haar gefallen! Um herauszufinden, was für eine Pflegeroutine deine Haare tatsächlich brauchen, solltest du über die Porosität deiner Haare Bescheid wissen. Sie bestimmt, wie gut dein Haar Feuchtigkeit und Nährstoffe aufnehmen kann und diese auch wieder abgibt. In der Curly-Hair-Community ist die Bestimmung der Porosität bereits eine altbekannte Methode, um die passenden Produkte für die Haare zu finden, denn diese Haartypen zeigen meist nicht so leicht auf, welche Pflege sie benötigen. So kann gewelltes oder lockiges Haar eine hohe, mittlere oder niedrige Porosität haben, egal wie stark die Krause ist. Oft wird aufgrund des Volumens von gewelltem oder gelocktem Haar angenommen, dass die einzelnen Haarsträhnen dicker sind als bei glatten Haaren. Meist ist jedoch das komplette Gegenteil der Fall.
Es wird dann oft zu (Anti-Frizz) Produkten gegriffen, die für so manches Haar schlicht und einfach zu schwer sind. Eine weitere wichtige Information: Frizz ist kein guter Indikator für hohe Porosität bei gewellten Haaren – abstehende Haare kommen bei diesem Haartyp bei jeder Art von Haarbeschaffenheit vor.

Wenn du wissen möchtest, wie du die Porosität deiner Haare ganz bequem zu Hause bestimmen kannst, dann schau doch bei lockenpflege.de vorbei.

Da welliges Haar trotz all dem glattem Haar mehr ähnelt als lockigem oder gekraustem Haar, sollte auch auf zu viel Öl bei der Haarpflege verzichtet werden. 

Ist naturbelassene Sheabutter nicht zu schwer für meine Haare?

Nicht zu viel Öl/Fett, keine zu schweren Produkte – ist naturbelassene Sheabutter dann überhaupt das Richtige für mich?

Die Antwort hängt von der Verarbeitung und der Anwendung der Butter ab. Genauso wie bei glattem Haar sollte auf zu große Mengen an naturbelassener Sheabutter verzichtet werden. Besonders bei welligen und lockigen Haartypen ist auf eine regelmäßige Tiefenpflege zu achten. Naturbelassene Sheabutter ist unglaublich nährstoffreich (weitere Informationen diesbezüglich findest du hier) und hat viele unverseifbare Bestandteile. Das bedeutet, dass sie wesentlich länger am Haar haften bleibt, da sich ihre Moleküle nicht so leicht im Wasser auflösen. Diese Eigenschaft ist sehr nützlich für wellige und lockige Haare; immerhin besteht eines der Hauptprobleme bei der Pflege dieser Haartypen darin, dass Feuchtigkeit viel zu schnell vom Haar abgegeben wird. Je nachdem, wie porös dein Haar ist, kannst du beispielsweise auf Hitze-Tools (mit Vorsicht zu genießen!) wie Haarföhne oder Trockenhauben zurückgreifen, um die Schuppenschicht zu öffnen, bevor du die Sheabutter auf das Haar aufträgst. Naturbelassene Sheabutter alleine spendet keine Feuchtigkeit (so wie es bei keinem Fett der Fall ist), jedoch dringt sie in die tiefsten Haarschichten ein und hilft somit, die vorhandene Feuchtigkeit zu speichern. Aus diesem Grund sollte naturbelassene Sheabutter genauso wie jedes andere Fett nur auf das feuchte Haar aufgetragen werden!

Eine Pflegeroutine, die darauf achtet, dass dein Haar ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird, ist das beste Mittel gegen Frizz. Je nachdem, wie dünn deine Haare sind, empfehlen wir dir ähnlich wie bei glattem Haar unser DIY-Rezept für einfache, fluffige Sheasahne.


Hier geht’s zum Rezept. Die besten Resultate erzielst du wohl, indem du zuerst die Schuppenschicht öffnest, indem du dir die Haare unter warmen Wasser wäscht und dann direkt die Sheasahne einmassierst.


Du willst mehr erfahren?
Hier kannst du den kompletten LASOYI-Haarguide lesen.

Über die Autorin

Daphne hat vor kurzem ihr Studium der Transkulturellen Kommunikation in Wien abgeschlossen und studiert Internationale Entwicklung. Sie ist sehr reisefreudig – ein Gefühl, das sich besonders in den kalten Wintermonaten verstärkt – und verbringt deshalb sehr viel Zeit in Lateinamerika. Daphne ist Teil der Wiener Schwarzen- und PoC-Community und sieht POC-sensible Werbetexte, Artikel und Übersetzungen als einen wichtigen Beitrag für das Empowerment der deutschsprachigen BIPoC-Community. Erreichen kannst du sie auf Instagram @empowered.stories oder per Mail: Daphne.Nechyba@gmail.com